« Blöd-TV - Kindergartengeschichten für KindergartenkinderIch habe so große Angst »

Wirtschaftswunderland Deutschland und der Aberglaube an den Wohlstand für alle

11.04.11

  11:03:00, von schnasti, 223 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung, Nachrichten-Deutschland, Politik, Wirtschaft

Wirtschaftswunderland Deutschland und der Aberglaube an den Wohlstand für alle

Ich bin immer wieder erstaunt, wie in einem Atemzug das neue Wirtschaftswunder in Deutschland angepriesen und im Folgeartikel die Ungerechtigkeit hier im Lande plötzlich angeklagt wird. Am nächsten Tag kann man dann wieder Lobeshymnen auf die deutsche Regierung lesen, wo aber noch am selben Tag ein Artikel mit der Überschrift: ?Kluft zwischen Arm und Reich wächst weiter?, auftaucht.

Natürlich überwiegen die Beiträge über stolze Wachstumszahlen aus der Wirtschaft. Auch das Märchen von höheren Löhnen wird des öfteren erwähnt. Doch eben diese Artikel werden dann sofort durch die oben erwähnten dementiert. Man kann doch nicht von einem aufblühenden Land reden, wo die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird. Das gleiche Schicksal erleidet China, welches für seine wirtschaftlichen Taten in unserem Land hochgelobt wird, obwohl der überwiegende Teil der Chinesen in Armut lebt. (Quelle)

Also bedeutet stetiges Wachstum mehr Armut? Wenn der reiche Teil einer Bevölkerung der Raffgier verfallen ist und stetiges Wachstum nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für den kleinen Mann gilt, dann wird es auch mehr Armut geben, weil ein bestimmter Teil gar keinen Wachstum generieren und demnach auch nicht mithalten kann. Eine Putzfrau bleibt eine Putzfrau. Ihre Arbeit wird niemals im Wert steigen, egal wie gut die Wirtschaft eines Landes dasteht.

Und solange hier der Staat nicht mit branchenspezifischen Mindestlöhnen einschreitet, so wird sich daran auch nichts ändern.

Trackback-Adresse für diesen Eintrag

Trackback-URL (Rechtsklick und Verknüpfungs-/Link-Adresse kopieren)

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 49 auf Moderation wartende Feedbacks...

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
  
(For my next comment on this site)
(Allow users to contact me through a message form -- Your email will not be revealed!)