« Warum wir unsere Kinder schlagen solltenBild-Girl-Verbannung: Der skandalöse Nullskandal »

PI - Politically Incorrect ? Die ideologisch Korrekten

12.03.12

  17:53:00, von schnasti, 530 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung, Vielleicht Unsinn, Gesellschaft

PI - Politically Incorrect ? Die ideologisch Korrekten

In letzter Zeit scheint der Vormarsch der grünen und roten Gutmenschen enorm an Geschwindigkeit zuzunehmen. In gewissen Kreisen der ideologisch korrektesten Fraktion im Netz ist neben der Moslem-Invasion wohl auch eine Invasion aus dem All am Gange, wobei immer mehr rote und grüne Männlein hier in diesem Land als Wölfe im Schafspelz unter die Bevölkerung gemischt werden. Es ist zudem äußerst spannend, wie die gegen den Mainstream agierenden, proamerikanisch denkenden Korrekten glauben, gegen den Mainstream zu sein.

Eigentlich ist das was PI (Politically Incorrect) demonstriert genau das, was sich Mainstream nennt. Eine klare, gerade Linie, ohne Kreuzungen und Biegungen. Schuldig ist die gegenteilige Ideologie. Derjenige, der nicht dem gleichen Muster entspricht, ist politisch, religiös und ideologisch in das gegnerische Lager einzuordnen und somit, solange er kein Moslem ist, ein grün-linker Gutmensch. Schon hier fängt die Mainstream-Propaganda an zu wirken. Der Begriff ?Gutmensch? ist nämlich ein etablierter, denunzierender Begriff der vorherrschenden Kaste, welche damit politische Gegner sowie nicht passende Meinungen ins lächerliche zieht. Somit wird jede abweichende Meinung politisch gutmenschlich interpretiert. Das ist Mainstream und Manipulation in Reinkultur.

Das Projekt Politically Incorrect kommt deshalb, und ironischerweise, genau der Couleur zugute, wogegen es eigentlich vorzugehen versucht, oder vorgaukelt zu sein. Dabei muss natürlich die Ausländerfrage beiseite, und die politische Frage vorgezogen werden. Angela Merkel dürfte sich, trotz feindseliger Stimmung ihr gegenüber, die Finger reiben. Angela Merkel ist nämlich kein links-grüner Gutmensch, sondern christlich, proamerikanisch und proisraelisch opportun. Wir müssen uns eigentlich nur vor Augen führen, warum eine proamerikanische Vereinigung gegen eine Partei wie die CDU sein soll, wenn diese die proamerikanischste Vereinigung überhaupt darstellt. Warum ist eine Vereinigung wie Politically Incorrect gegen den ESM, wenn genau dieser auf amerikanischen Interessen und Mustern basiert?

Vielleicht ist die Frage ganz einfach zu beantworten. Angela Merkel zum Beispiel ist nicht pro Sarrazin und deshalb nicht ideologisch korrekt. Man schimpft gegen links-grüne Gutmenschen, schließt aber ideologisch korrekte Helfer wie Thilo Sarrazin (SPD) aus diesem Gutmenschenkreis aus. Angela Merkel wird dadurch aber nicht geschwächt, im Gegenteil. Angela Merkel ist nicht der Buhmann der ideologisch Korrekten, sondern die links-grünen, antiamerikanischen Moslemliebhaber. Das ist das, was Die Mitte, und demnach auch Angela Merkel, benötigt. Es ist der ideologisch propagierte Kampf zwischen links und rechts. Der Kalte Krieg der neuen alten Zeit. Das Ausstechen der Gegner durch ideologisch verblendete Schreier, die sich irgendwann gegenseitig an den Hals springen.

Ein weiterer, politisch inkorrekter Aspekt ist die schleichende Antiamerikanisierung in der deutschen Mainstream-Presse. Nur welche Presse ist hier gemeint? Vielleicht die merkelische, proamerikanische, neoliberale Springer-Presse, die gerne mal die selben Zügel der ideologisch Korrekten in die Hand nimmt und damit die meisten Bürger erreicht, weil diese sowieso die einzig wirkliche Tageszeitung durch Aktienhaltung kleinere Verlage darstellt und somit gar keine andere Meinung gebildet werden kann? Oder die ebenso merkelische, proamerikanische Bertelsmann, beziehungsweise Burda-Presse, die den Rest inne hält? Wo sitzen also die Öko-Kommunisten, die täglich kommunistisch-grüne Parolen Millionen von Bürgern entgegen bringen?

In der Politik dasselbe. Wo sind hier links-grüne Tendenzen zu verzeichnen? Vielleicht der Spritpreis oder die Agenda 2010? Das sind meiner Meinung gesamtheitliche Auswirkungen des Systems. Lebensmittel und Lebenshaltungskosten werden immer teurer. Sind das vielleicht auch Konstrukte links-grüner Politik? Oder die Hartz-IV-Reform, die durch Sanktionen und Medienpropaganda proamerikanischer nicht sein kann?

Trackback-Adresse für diesen Eintrag

Trackback-URL (Rechtsklick und Verknüpfungs-/Link-Adresse kopieren)

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 7521 auf Moderation wartende Feedbacks...

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
  
(For my next comment on this site)
(Allow users to contact me through a message form -- Your email will not be revealed!)