« Euro-Krise - Schuld ist nicht der normale Grieche!Fachkräftemangel - Facharbeiter oder Geringverdiener? »

Geschönte Zahlen - Von der Leyen gegen Änderung der Arbeitslosenstatistik

16.05.11

  16:36:00, von schnasti, 134 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung, Nachrichten-Deutschland, Politik

Geschönte Zahlen - Von der Leyen gegen Änderung der Arbeitslosenstatistik

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) lehnt nach einer Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion eine Änderung der Arbeitslosenstatistik, welche auf der Sozialministerkonferenz der Länder beschlossen wurde, ab. Auf dieser wurde entschieden, dass Arbeitslose ab 58 Jahren wieder in der Statistik auftauchen sollen.

Das Bundesarbeitsministerium lehnt jedoch mit der Begründung ab, dass diese Regelung nicht notwendig sei, da gerade dieser Teil von Arbeitslosen es am schwersten hätten, zurück in das Berufsleben zu gelangen.

------>

Schon interessant, dass solch ein Statement gerade aus dem Arbeitsministerium kommt, wo doch gerade Frau von der Leyen so überzeugt davon ist, dass die Deutschen erst mit 67 Jahren in Rente gehen. Als es nun um die Aufnahme von 58 Jährigen in die Arbeitslosenstatistiken geht, ist es plötzlich jene Gruppe, die am schwersten vermittelt, oder sagen wir es gleich gerade raus, eigentlich gar nicht mehr gebraucht werden.

Trackback-Adresse für diesen Eintrag

Trackback-URL (Rechtsklick und Verknüpfungs-/Link-Adresse kopieren)

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 11 auf Moderation wartende Feedbacks...

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
  
(For my next comment on this site)
(Allow users to contact me through a message form -- Your email will not be revealed!)