Seiten: << 1 ... 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 ... 122 >>

12.04.11

  18:58:00, von schnasti, 161 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung, Nachrichten-Deutschland, Politik, Wirtschaft

Auch das noch - "Sklavenmangel" in der Zeitarbeitsbranche

Passend vor dem 1. Mai, an dem osteuropäische Arbeiter in Deutschland ohne eine Erlaubnis in Beschäftigung gehen dürfen, mangelt es der Zeitarbeitsbranche plötzlich an "Arbeitskräften". Abhilfe könnten wie erwartet Osteuropäer schaffen, teilte der BZA-Präsident, Volker Enkerts, der "Welt" am Montag mit. Vor allem in der Metall- und Elektrobranche, aber auch im Hilfsarbeiterbereich, fehle es an Personal.

------>

Vorher bitte diesen Artikel lesen!

Soll er doch sagen was Fakt ist. Gerade die Helferbranche ist das große Standbein der Zeitarbeitsbranche. Dabei kommt die Öffnung des Arbeitsmarktes für viele ungelernte Osteuropäer wie gerufen. Die Mindestlohndebatte zwischen Opposition und Regierung am Anfang diesen Jahres war eine komplette Farce, da dieser niedrige Mindestlohn schon lange vorher galt.

Jetzt, wo billige Arbeitskräfte aus Osteuropa die Zeitarbeitsfirmen füllen werden, wird der deutsche Facharbeiter erst recht nicht mehr gebraucht, da ein Helfer die gleiche Arbeit für viel weniger Geld erledigen kann. Erst hat man treudoofe Facharbeiter für einen Helferlohn qualifizierte Arbeiten ausführen lassen, nun werden dies erst recht nichtssagende Osteuropäer erledigen.

  12:00:00, von schnasti, 197 Wörter  
Kategorien: News aus aller Welt, Meine Meinung

Der Tagesablauf der Deutschen

Aufstehen ? Bad ? Frühstücken ? Auf Arbeit fahren ? Frühstückspause wird mit Bildzeitung lesen verbracht ? Das Selbe gilt für die Mittagspause ? Nach hause fahren ? Duschen ? Essen ? RTL gucken ? Schlafen.

Auf Arbeit wird nebenbei noch über dies und jenes geplaudert, was am Morgen so im RTL/SAT1 Frühstücksmagazin lief. Natürlich wird auch kräftig dem zugestimmt, was der intelligente Leser der Bildzeitung entnommen und der breiten Kollegenschaft mitgeteilt hat. Man will ja auch mitreden können und nicht als ungebildet dastehen, wenn intelligente Leser einer Zeitung über eine ihnen in den Mund gelegte Meinung diskutieren.

Weiter hat sich der Chef der ein oder anderen Firma ein nettes Spielchen mit seinen Schäfchen ausgedacht. Heute zeigen wir denen da unten mal, wie schlecht es unserer Firma wirklich geht, obwohl unser Umsatz um einiges gestiegen ist.

Wieder zu hause angekommen geht es dem Deutschen nicht besonders gut. Er ist müde und ausgelaugt. Sein Partner, wenn er denn einen hat, nervt eigentlich nur noch. Hier geht eigentlich nach dem Duschen und Essen nur noch eines und zwar den Fernsehen einschalten. Für etwas Anspruchsvolles reicht es dem genervten Deutschen nicht mehr. Er ist nach diesem stressigen Tag nicht mehr in der Lage, auch nur irgendetwas aufzunehmen, außer stumpfe Unterhaltung.

  11:06:00, von schnasti, 121 Wörter  
Kategorien: Filme, TV-Serien, Meine Meinung

Blöd-TV - Kindergartengeschichten für Kindergartenkinder

Ist euch schon einmal aufgefallen, auf welchem Niveau im TV dem Zuschauer irgendetwas vermittelt wird? Ich frage mich des öfteren, ob bestimmte Sender glauben, dass ihre Sendungen nur von Kindergartenkindern gesehen werden.

Da werden den Zuschauern öfters ?schwerwiegende? Probleme aufgetischt, die mit so vielen Hindernissen bewältigt werden, dass diese vor lauter Sorge eigentlich schon längst vom Sofa gefallen sein müssten. Wie kleine Kinder werden die Zuschauer unterhalten. Mit einfachsten Mitteln kann der erwachsene deutsche TV-Konsument ruhig gestellt werden. Eine kleine Liebesschnulze hier, etwas Panik dort, große Möpse dürfen natürlich nicht fehlen, und schwuppdiwupp, ist der Kleingeist auch schon eingeschlafen.

Am nächsten Morgen ist davon natürlich nicht viel hängen geblieben und der öde Tag, mit seinen langweiligen Abläufen, geht von vorne los.

11.04.11

  11:03:00, von schnasti, 223 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung, Nachrichten-Deutschland, Politik, Wirtschaft

Wirtschaftswunderland Deutschland und der Aberglaube an den Wohlstand für alle

Ich bin immer wieder erstaunt, wie in einem Atemzug das neue Wirtschaftswunder in Deutschland angepriesen und im Folgeartikel die Ungerechtigkeit hier im Lande plötzlich angeklagt wird. Am nächsten Tag kann man dann wieder Lobeshymnen auf die deutsche Regierung lesen, wo aber noch am selben Tag ein Artikel mit der Überschrift: ?Kluft zwischen Arm und Reich wächst weiter?, auftaucht.

Natürlich überwiegen die Beiträge über stolze Wachstumszahlen aus der Wirtschaft. Auch das Märchen von höheren Löhnen wird des öfteren erwähnt. Doch eben diese Artikel werden dann sofort durch die oben erwähnten dementiert. Man kann doch nicht von einem aufblühenden Land reden, wo die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird. Das gleiche Schicksal erleidet China, welches für seine wirtschaftlichen Taten in unserem Land hochgelobt wird, obwohl der überwiegende Teil der Chinesen in Armut lebt. (Quelle)

Also bedeutet stetiges Wachstum mehr Armut? Wenn der reiche Teil einer Bevölkerung der Raffgier verfallen ist und stetiges Wachstum nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für den kleinen Mann gilt, dann wird es auch mehr Armut geben, weil ein bestimmter Teil gar keinen Wachstum generieren und demnach auch nicht mithalten kann. Eine Putzfrau bleibt eine Putzfrau. Ihre Arbeit wird niemals im Wert steigen, egal wie gut die Wirtschaft eines Landes dasteht.

Und solange hier der Staat nicht mit branchenspezifischen Mindestlöhnen einschreitet, so wird sich daran auch nichts ändern.

08.04.11

  14:45:00, von schnasti, 165 Wörter  
Kategorien: Meine Meinung

Ich habe so große Angst

Und zwar vor so ziemlich allem. Mein neuster Angstmacher ist die Atomkraft, da diese binnen von Sekunden einen Supergau auslösen und damit die ganze Menschheit leuchten lassen kann.

Ja, manchmal fürchte ich mich auch vor heißem Wasser, weil, wenn ich mir dieses aus Versehen über die Hand kippe, ich plötzlich böse Aua habe. Auch Autos machen mir seit neustem zu schaffen, weil diese mich auf der Straße, ohne Vorwarnung versteht sich, überfahren können.

So habe ich auch Angst vor Kriminellen, weil diese mir und meiner Familie zu jeder Zeit Schaden zufügen können. Deswegen habe ich mir einen Käfig anfertigen lassen. Diesen müsst ihr euch so vorstellen, wie das Auto von Fred Feuerstein.

Hilfe!! Eigentlich habe ich auch Angst vor dem Internet, weil böse Hacker meine Daten ausspionieren können. Ich bin nirgendwo mehr sicher. Ich habe so große Angst. Ich muss jetzt aufs Klo! Nein, das geht auch nicht, denn in dem Abflussrohr könnte eine böse gifte Schlange sitzen, die mir dann in den Po beißt.

Schlagworte: angst, gesellschaft, medien, panik

<< 1 ... 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 ... 122 >>